Ulrich Bücholdt

Bauhistoriker, M.A. – dwb, GWWG, GBTG

www.archthek.de

Datenbank zur Bau- und Architekturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts für den deutschsprachigen Raum

 


Abkürzungs-Verzeichnis der Organisationen und Institutionen
(Schreibweisen z.T. nach historischen Quellen)
alphabetisch


 

AAV(Darmstadt)

Akademischer Architekten-Verein Darmstadt

AIA

American Institute of Architects (Washington D.C.)
gegründet 1857 (als New York Society of Architects)

„Arche“

Vereinigung Deutscher Architekten „Die Arche“
gegründet 1921 von ostpreußischen Architekten (die anscheinend zuvor aus dem
BDA ausgetreten waren)
„Mitglied kann jeder deutsche Architekt werden, der den Nachweis künstlerischer Befähigung und Betätigung erbringt; die Mitgliedschaft
kann jedoch nur durch Berufung erworben werden. Die Vereinigung bezweckt den Zusammenschluß der tüchtigen deutschen Architekten
zur Hebung ihres Ansehens, zum Schutz ihrer Arbeit, zur Förderung der Fachleistungen und zur Heranbildung eines fähigen Nachwuchses.“

AIVAachen

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Aachen
gegründet 1877, seit 1880 im VDAI
1914: 62 Mitglieder

AIVBonn

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Bonn
gegründet 1891, 2005 mit dem Architekten- und Ingenieurverein für Niederrhein und Westfalen (Köln) vereinigt zum AIV Köln / Bonn

AIVBraunschweig

Architekten- und Ingenieur-Verein [für das Herzogtum] Braunschweig
gegründet 05.12.1874, seit 02.09.1876 im VDAI
1914: 104 Mitglieder

AIVBremen

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Bremen
gegründet 15.12.1877, seit 1878 im VDAI
1914: 153 Mitglieder

AIVBreslau

Architekten- und Ingenieur-Verein Breslau
(auf einer 1908 ausgestellten Ehrenmitgliedschafts-Urkunde jedoch Breslauer Architekten- und Ingenieur-Verein)
gegründet 28.09.1869, seit 28.10.1871 im VDAI
1914: 108 Mitglieder

AIVDortmund

Architekten- und Ingenieur-Verein Dortmund
gegründet 20.03.1953 als Nachfolger des 1933 gleichgeschalteten → Westfälischen Architekten- und Ingenieur-Vereins (jedoch ohne größere personelle Kontinuität)
1961: 123 Mitglieder / 1967: 147 Mitglieder

AIVDüsseldorf

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Düsseldorf
gegründet 12.07.1893, seit 23.09.1893 im VDAI
1914: 155 Mitglieder

AIVErfurt

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Erfurt
gegründet 01.12.1866, seit 01.01.1899 im VDAI
am 13.09.1912 umgewandelt zur Ortsgruppe Erfurt des Thüringer Architekten- und Ingenieur-Vereins

AIVEssen

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Essen [-Ruhr]
gegründet 03.05.1904, seit 25.08.1905 im VDAI
1914: 114 Mitglieder

AIVf.Els.-Lothr.

Architekten- und Ingenieur-Verein für Elsaß-Lothringen (Straßburg)
gegründet 11/1871, seit 1874 im VDAI
1914: 99 Mitglieder

AIVf.Ndrh.+Westf.

Architekten- und Ingenieur-Verein für Niederrhein und Westfalen (Köln)
gegründet 1875, seit 1875 im VDAI
1914: 212 Mitglieder

AIVHagen

Architekten- und Ingenieur-Verein für Hagen und Umgebung
gegründet 22.06.1912, seit 13.09.1912 im VDAI
1914: 21 Mitglieder
1931 umbenannt in → Südwestfälischer Architekten- und Ingenieur-Verein [zu Hagen] (s. u.)

AIVHamburg

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Hamburg
gegründet 18.04.1859, seit 28.10.1871 im VDAI
1914: 512 Mitglieder

AIVHannover

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Hannover
gegründet 1851, seit 28.10.1871 im VDAI
1914: 322 Mitglieder

AIVKassel

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Cassel [Kassel]
gegründet 1860, seit 28.10.1871 im VDAI
1914: 73 Mitglieder

AIVLübeck

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Lübeck
gegründet 15.09.1866 (als Technischer Verein), seit 28.10.1871 im VDAI
1914: 38 Mitglieder

AIVMagdeburg

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Magdeburg
gegründet 19.07.1876, seit 1877 im VDAI
1914: 48 Mitglieder

AIVMainz

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Mainz
gegründet 1896, seit 22.09.1911 im VDAI
1914: 79 Mitglieder

AIVMannh.-Ludwigsh.

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Mannheim-Ludwigshafen
gegründet 1884, seit 1888 im VDAI, 08/1920 im → Unterbadischen AIV (s. u.) aufgegangen
1914: 41 Mitglieder

AIVMünster

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Münster [i. W.]
seit 25.08.1894 im VDAI
1914: 69 Mitglieder

AIVNordmark

Architekten- und Ingenieur-Verein Nordmark
nach 1933?

AIVNürnberg

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Nürnberg

AIVOldenburg

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Oldenburg [i. Gr. / i. O.]
gegründet 1869, seit 28.10.1871 im VDAI
1914: 38 Mitglieder

AIVOppeln

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Oppeln
gegründet und dem VDAI angeschlossen 1924

AIVOsnabrück

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Osnabrück
gegründet 1855, seit 28.10.1871 im VDAI
1914: 64 Mitglieder

AIVPosen

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Posen
gegründet 19.11.1877, seit 1899 im VDAI
1914: 56 Mitglieder

AIVPotsdam

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Potsdam
1914: 38 Mitglieder

AIVStettin

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Stettin
1914: 62 Mitglieder

AIVWiesbaden

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Wiesbaden
gegr. 20.05.1874 (als Ortsgruppe des Mittelrheinischen AIV), selbständig seit 22.09.1911
1914: 151 Mitglieder

AVB

Architekten-Verein zu Berlin, später: Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin
gegründet 05.06.1824, seit 28.10.1871 im VDAI
1874: 1.032 Mitglieder, 1906: 2.419 Mitglieder, 1914: 3.065 Mitglieder

AVFrankfurt-M.

Architekten-Verein zu Frankfurt am Main (?)

AVSaarbrücken /
AIVSaarbrücken

Architekten-Verein Saarbrücken, seit 16.04.1914: Architekten- und Ingenieur-Verein zu Saarbrücken
gegründet 1911, seit 13.09.1912 im VDAI
1914: 23 Mitglieder

AVTH Stuttgart

Architekten-Verein der Technischen Hochschule zu Stuttgart
gegründet 1869?

Bad.AIV

Badischer Architekten- und Ingenieur-Verein (Karlsruhe)
gegründet 1869, seit 28.10.1871 im VDAI
1914: 511 Mitglieder
1920 aufgeteilt durch Verselbständigung der bisherigen regionalen Untergruppen („Bezirksvereine“) (?)

Bay.AIV

Bayerischer Architekten- und Ingenieur-Verein (München)
gegründet 31.01.1867, seit 28.10.1871 im VDAI
- „Pfälzische Kreisgesellschaft“ seit vor 1895, in Speyer tagend
1914: 1.210 Mitglieder
später in regionale Verbände aufgeteilt

Berg.AV

Bergischer Architekten-Verein zu Barmen
gegründet 16.03.1906, seit 02.09.1906 im VDAI
1914: 30 Mitglieder

BernischerIAV

Bernischer Ingenieur- und Architekten-Verein
gegründet 1836?, später Sektion Bern des → SIA

BrombergerAIV

Bromberger Architekten- und Ingenieur-Verein
gegründet 18.03.1893, seit 23.09.1893 im VDAI
1914: 82 Mitglieder

BDA

Bund Deutscher Architekten
gegründet 1903, 1920 mit der → DFA (s. u.) vereinigt (kurzzeitig auch „Neuer BDA“), 1934 gleichgeschaltet (Eingliederung in die RKdbK), Neugründung 1948
seit 2020: Bund Deutscher Architektinnen und Architekten

BdA

Bund der Architekten in der DDR
gegründet 1952, aufgelöst 1990

BDB

Bund Deutscher Baumeister
gegründet 1949, ab 1959 Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure

BDGA

Bund Deutscher Gartenarchitekten
gegründet 1913, 1933 f. gleichgeschaltet, 1948 wiedergegründet
seit 1972: Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla)

BDIA

Bund Deutscher Innenarchitekten
gegründet 1952

BSA / FAS

Bund Schweizer Architekten [Bund Schweizerischer Architekten] / Fédération des Architectes Suisses / Federazione Architetti Svizzeri
gegründet 1908
seit 29.10.2021: Bund Schweizer Architektinnen und Architekten / Fédération des Architectes Suisses / Federazione Architette e Architetti Svizzeri / Federaziun Architectas ed Architects Svizzers

BSG

Bund Schweizerischer Gartengestalter
gegründet 1925,
seit 1994: Bund Schweizer Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen (BSLA) / Fédération Suisse des Architectes Paysagistes / Federazione Svizzera Architetti Paesaggisti (FSAP)

BVW

Bautechniker-Verband Württembergs

DanzigerAV

Danziger Architekten-Verein
gegründet am 14.11.1860, seit 21.09.1872 im VDAI, 1874 bei dessen Gründung dem → Westpreußischen AIV in corpore beigetreten und als Lokalverein (Ortsgruppe) weitergeführt
1874: 46 Mitglieder

DASL

Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung
gegründet 1946 als Nachfolgerin der → Deutschen Akademie für Städtebau, Reichs- und Landesplanung (DASRL) (s. u.)

DASRL

Deutsche Akademie für Städtebau, Reichs- und Landesplanung
1934 entstanden aus der → Freien Deutschen Akademie für Städtebau (FDASt) (s. u.)
1946 Neugründung als → Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) (s. o.)

DBV

Deutscher Beton-Verein e. V.
gegründet 05.12.1898 (seit 1999: Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein)

DFA

Deutsche Freie Architektenschaft
gegründet am 16.05.1912 in Hannover (auf Initiative der → VHA, s. u.), 1920 mit dem → BDA (s. o.) vereinigt

DGG

Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst
gegründet 1887, heute Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL)

DrAV / Dresd.AV

Dresdner Architekten-Verein
gegründet 22.01.1874, seit 1874 im VDAI
1914: 85 Mitglieder

DWB

Deutscher Werkbund
gegründet 1907, gleichgeschaltet 1934

Frankf.AIV

Frankfurter Architekten- und Ingenieur-Verein (Frankfurt am Main)
gegründet 09.01.1867, seit 21.09.1872 im VDAI
1914: 241 Mitglieder

FDASt

Freie Deutsche Akademie des Städtebaus [häufig verkürzt zu Freie Akademie des Städtebaus]
gegründet 1922, 1934 umgewandelt zur → Deutschen Akademie für Städtebau, Reichs- und Landesplanung (DASRL) (s. o.)

FSAI

Verband freierwerbender Schweizer Architekten
gegründet 1935

GDA

Gemeinschaft deutscher Architekten in der Tschechoslowakischen Republik [auch: ... in der Tschechoslowakei]
(1918...1938)

GÖA

Gesellschaft Österreichischer Architekten
gegründet 1903?
... verfolgt nur künstlerische Interessen und ernennt ihre Mitglieder auf Grund ihrer künstlerischen Qualitäten. Der Jahrersbeitrag beträgt 10 K.

GSMBA

Gesellschaft Schweizerischer Maler, Bildhauer und Architekten
gegründet 1866 als Gesellschaft Schweizerischer Maler und Bildhauer (GSMB), 1906 offiziell auf Architekten erweitert
(bis 1972 keine aktive Mitgliedschaft für Frauen)

GSMBK

Gesellschaft Schweizerischer Malerinnen, Bildhauerinnen und Kunstgewerblerinnen
gegründet 1907

IAVMG-R

Ingenieur- und Architekten-Verein M.-Gladbach-Rheydt (Mönchengladbach)
gegründet 04.02.1907, seit 03.09.1910 im VDAI
1914: 46 Mitglieder

KED ...

Königlich [Preußische] Eisenbahndirektion ...

MAIV

Münchener Architekten- und Ingenieur-Verein = Oberbayerischer Architekten- und Ingenieur-Verein
gegründet 1833

Meckl.AIV

Mecklenburgischer Architekten- und Ingenieur-Verein zu Schwerin
gegründet 15.03.1890, seit 09.07.1890 im VDAI
1914: 109 Mitglieder

Mittelbad.AIV

Mittelbadischer Architekten- und Ingenieur-Verein (Karlsruhe)
gegründet 1920

Mittelfr.AIV

Mittelfränkischer Architekten- und Ingenieur-Verein (Nürnberg)
seit 22.08.1923 im VDAI

Mittelrh.AIV

Mittelrheinischer Architekten- und Ingenieur-Verein (Darmstadt)
gegründet 1874, seit 1874 im VDAI
1914: 150 Mitglieder

Niederbay.AIV

Niederbayrischer Architekten- und Ingenieur-Verein zu Landshut
seit 22.08.1923 im VDAI

Oberbad.AIV

Oberbadischer Architekten- und Ingenieur-Verein (Freiburg)
gegründet 08/1920

Oberfr.AIV

Oberfränkischer Architekten- und Ingenieur-Verein (Bamberg)

ÖBV

Österreichischer Beton-Verein
gegründet 1907

ÖIAV

Österreichischer Ingenieur- und Architekten-Verein
gegründet 1848 als Österreichischer Ingenieur-Verein, 1864 umbenannt, 1938 gleichgeschaltet, nach 1945 wiedergegründet

ÖWB

Österreichischer Werkbund
gegründet 1912

OPD ...

Oberpostdirektion ... (1934-1945 Reichspostdirektion ...)

Ostpr.AIV

Ostpreußischer Architekten- und Ingenieur-Verein (Königsberg)
gegründet 03.06.1871, seit 28.10.1871 im VDAI
1914: 111 Mitglieder

Ostthür.AIV

Ostthüringischer Architekten- und Ingenieur-Verein zu Weimar
am 13.09.1912 ausgegliedert aus dem → Thüringer Architekten- und Ingenieur-Verein (s. u.)
1914: 45 Mitglied

Pfälz.AIV

Pfälzischer Architekten- und Ingenieur-Verein (Ludwigshafen)
gegründet wohl vor 01.02.1918, seit 08/1920 im VDAI

PVMetz

Polytechnischer Verein zu Metz
gegründet 1873, seit 1883 im VDAI
1914: 48 Mitglieder

RBD ...

Reichsbahndirektion ...

RIBA

Royal Institute of British Architects (London)

Ruhrl.AIV

Ruhrländischer Architekten- und Ingenieur-Verein zu Essen
gegründet 01.07.1904, seit Herbst 1905 im VDAI

Sächs.IAV

Sächsischer Ingenieur- und Architekten-Verein (Dresden)
gegründet 10.05.1846, seit 28.10.1871 im VDAI
1914: 713 Mitglieder, Zweigvereine in Chemnitz, Leipzig, Plauen (Vogtl.), Zwickau

Schwäb.AIV

Schwäbischer Architekten- und Ingenieur-Verein (Augsburg)

Schweiz.IAV / SIA

Schweizerischer Ingenieur- und Architekten-Verein
gegründet 24.01.1837 als Gesellschaft Schweizerischer Ingenieure und Architekten

S.-H.AIV

Schleswig-Holsteinischer Architekten- und Ingenieur-Verein (Kiel)
gegründet 1866, seit 28.10.1871 im VDAI
1914: 118 Mitglieder

StWB

Steiermärkischer Werkbund (Steirischer Werkbund)
gegründet 1923

Südostbad.AIV

Südostbadischer Architekten- und Ingenieur-Verein (Konstanz)
gegründet 08/1920

Südwestf.AIV

Südwestfälischer Architekten- und Ingenieur-Verein [zu Hagen]
1931 entstanden durch Umbenennung des vormaligen → Architekten- und Ingenieur-Vereins für Hagen und Umgebung (s. o.)
umfassend die Kreise Hagen, Ennepe-Ruhr, Iserlohn, Altena, Arnsberg, Olpe, Meschede, Brilon, Siegen und Wittgenstein
1931: 39 Mitglieder

SWB

Schweizerischer Werkbund
gegründet 1913

Thür.AIV

Thüringer Architekten- und Ingenieur-Verein
gegründet 28.08.1912 (aus dem Architekten- und Ingenieur-Verein zu Erfurt)
Ortsgruppen Erfurt, Gotha (Ortsgruppe Weimar = Ostthüringischer Ingenieur- und Architekten-Verein zu Weimar?)
1914: 114 Mitglieder

Unterbad.AIV

Unterbadischer und Mannheim-Ludwigshafener Architekten- und Ingenieur-Verein (Mannheim)
gegründet 08/1920, im VDAI

Unterfr.AIV

Unterfränkischer Architekten- und Ingenieur-Verein (Würzburg)

VAIpB / VHTS

Verein der Architekten und Ingenieure an preußischen Baugewerkschulen
nach 1918: Verband der höheren Beamten im technischen Schuldienst Preußens, Fachrichtung Baugewerkschulen
gegründet 07.12.1906, seit 23.08.1907 im VDAI
1914: 317 Mitglieder
1931 in 25 Ortsgruppen untergliedert

VBA

Vereinigung Berliner Architekten
gegründet 08.06.1879, seit 15.05.1891 im VDAI, umgestaltet 11.12.1891, 1915 mit der Ortsgruppe Berlin des BDA vereinigt
1914: 176 Mitglieder

VBI

Verein Beratender Ingenieure
gegründet 10/1903 (als Verein Beratender Ingenieure für Elektrotechnik), 1911 für andere Fachrichtungen geöffnet (Umbenennung), 1933 f. gleichgeschaltet, 11/1945 neugegründet als Verband Beratender Ingenieure

VDAI

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieur-Vereine
gegründet 28.10.1871; Mitglieder waren nur die regionalen Architekten- und Ingenieur-Vereine, natürliche Personen (Mitglieder der einzelnen Vereine) konnten jedoch zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

VDF

Verband Deutscher Filmarchitekten (Berlin)

VDI

Verein Deutscher Ingenieure
gegründet 1856

VHA

Vereinigung Hannoverscher Architekten
erwähnt 1900?, gegründet am 26.03.1911?

VLA

Verein Leipziger Architekten
gegründet 13.06.1874, seit 05.05.1876 im VDAI
1914: 54 Mitglieder

VMA(Metz)

Vereinigung Metzer Architekten
gegründet 28.02.1907, seit 13.09.1912 im VDAI
1914: 16 Mitglieder

VMA(München)

Vereinigung Münchener Architekten
gegründet 20.07.1904
Mitglied der Vereinigung kann jeder Architekt werden, welcher nennenswerte baukünstlerische Leistungen aufzuweisen hat, sich in seinem Beruf selbständig betätigt und gleichzeitig Mitglied des Oberbayerischen Architekten-und Ingenieur-Vereins ist. Ausgeschlossen sind Unternehmer und deren Angestellte. Als Unternehmer gilt, wer die Ausführung von Bauten und Bauteilen gewerbsmäßig übernimmt. (Deutsche Bauzeitung 38.1904, S. 428)

VNA

Vereinigung Nürnberger Architekten
erwähnt 1912/1914

Vogtl.AIV

Vogtländischer Architekten- und Ingenieur-Verein [zu Plauen]

VRA

Verband Rheinischer Architekten

VSA

Vereinigung Schlesischer Architekten (Breslau)
gegründet 21.04.1904, seit 24.09.1904 im VDAI
1914: 17 Mitglieder

Westf.AIV

Westfälischer Architekten- und Ingenieur-Verein [zu Dortmund]
gegründet 07.02.1900, seit 23.08.1901 im VDAI, 1933 f. gleichgeschaltet, 1953 Neugründung als → Architekten- und Ingenieur-Verein Dortmund
1914: 65 Mitglieder

Westpr.AIV

Westpreußischer Architekten- und Ingenieur-Verein [zu Danzig]
gegründet 27.12.1874 in Dirschau (einem Knotenpunkt im westpreußischen Eisenbahnnetz)
Die Gründungs-Initiative ging vom → Danziger AV aus, der mit seinen 46 Mitgliedern in corpore beitrat – außer diesen hatten im Vorfeld 91 westpreußische „Kollegen“ Interesse an einer Mitgliedschaft bekundet. Der Danziger AV wurde als Lokalverein (Ortsgruppe) weitergeführt, seine Mitgliedschaft im VDAI wurde auf den neuen Gesamtverein übertragen. Der praktischen Bedeutung im Vereinsleben entsprechend wurde 1874 eine Personalunion für den Vorsitzenden beider Vereine in den Statuten festgeschrieben.
1914: 250 Mitglieder

WDA / WVDA

Wirtschaftliche Vereinigung Deutscher Architekten
gegründet 1929, 05/1933 im → BDA „aufgegangen“

WsPM

Wirtschaftsstelle der selbständigen Privat-Architekten in Mannheim
gegründet im Frühjahr 1919

WVB

Württembergischer Verein für Baukunde (Stuttgart)
gegründet 30.11.1842, seit 28.10.1871 im VDAI
1914: 370 Mitglieder

ZV

Zentral-Vereinigung der Architekten der im Reichsrat vertretenen Königreiche und Länder
nach 1918: Zentralvereinigung der Architekten Österreichs
gegründet 1907, gleichgeschaltet 1938, wiedergegründet nach 1945

 

 

Kontakt:
Ihre Ergänzungen, Berichtigungen, Hinweise oder Fragen mailen Sie bitte an: ub@kmkbuecholdt.de

 

zurück zum Anfang dieser Seite
zur Übersicht
Impressum


diese Seite online seit dem 08.12.2020, letzte Aktualisierung am 27.06.2022